Die Zweite Skulptur / The second sculpture

P1030182

Es ist, als würden hier in ANIMA- Le Retour du Paradis – zwei Skulpturen gleichzeitig entstehen, eine Materielle und eine Geistige. Woo, da ist wieder dieses alchemistische Thema Materie und Geist, was ist unsere wahre Natur?!

Die Vision kam aus dem Geistigen, sie war plötzlich da, wenn ich sie mir ausgedacht hätte, dann wäre sie aus Materie. Sie war klar und einfach, so soll das aussehen, so fühlt sich das stimmig an für den Garten.

Das Material folgt dem Geistigen. Aufgrund der Spezialkonstruktion, die so noch nicht gemacht wurde – jedenfalls meines Wissens nicht – und wegen der Ungewissheiten das Projekt in einem mir unbekannten Kontinent zu verwirklichen, beginnt ein Tanz voller Überraschungen …

Wer würde z. B. ahnen, dass Keramik bricht, wenn man ein wenig Beton reingießt? Tage nachher?! Oder, dass Montageschaum innen nicht aushärtet, wenn er nicht wo abfließen kann?

Hier hilft mir zum einen, dass ich aus einer Maurerfamilie komme, Materialverständnis also irgendwie in den Genen habe, zum Anderen, dass ich ein großer Pfuscher vor dem Herrn bin. Ich musste immer alles ohne viel Budget hinkriegen …

Die Auseinandersetzung mit Materie braucht meinen Verstand, das ist das geeignete Werkzeug dafür, weil er ja auch selbst Teil der Materie ist. Die Materialien müssen so verwendet werden, dass die Vision einfach (Zeitrahmen, Ästhetik) und dauerhaft (Witterung, Langlebigkeit) zur Welt kommt. Sie soll als neue Form in die bestehenden Formen und Verhältnisse des Paradiesgartens angenommen werden. Ich kann sie nicht direkt vor Ort bauen, also muss sie transportiert werden, deshalb darf sie nicht zu schwer sein, muss jedoch ausreichend stabil sein. Sie braucht ein Metallskelett, einen festen Kern und ein belastbares Fundament. Damit die nötige „Lebendigkeit“ möglich ist, darf sie nur in den Ausläufern fragil sein …

Die zweite Skulptur passiert in der geistigen Welt, hier hilft mir der Verstand nicht mehr, hier führt die Stille Regie. Rumi sagt: Stille ist die Sprache Gottes, alles andere ist eine schlechte Übersetzung.

Die geistige Skulptur entsteht in der Stille, hier wird auch gewerkt, aber anders: Dinge, Meinungen, Gedanken, werden weggenommen, immer mehr, bis der letzte Faden zur Welt der Formen durchtrennt wird. Das der Materie Innenwohnende und darüber Hinausgehende, der grenzenlose, vibrierende Raum zeigt sich ganz …

Die Sprache der geistigen Welt ist die Inspiration. In spirit sagt schon der Name, ihr kann ich blind folgen, kann ganz reingehen, da braucht es nichts, auf das ich noch warten müsste, nichts, das nicht schon hier wäre. Ihr lebendiges Brausen liefert auch gleichzeitig die Energie und Freude zur Tat …

So treiben Materie und Geist ihr verwobenes Spiel …

P1030185

It is as if two sculptures were created simultaneously in ANIMA- Le Retour du Paradis – a material and a spiritual one. Woo, there’s this alchemical subject again: matter and mind, what’s our true nature ?!

The vision came from the spiritual, she was suddenly there, if I would have made it up, it would have been matter. 
The vision of the sculpture was clear and simple, that’s the way it should look like, so it feels right for the garden.

The material follows the spiritual. Due to the special construction that has not yet been made before – at least not to my knowledge – and because of the uncertainties of realizing the project in a continent unknown to me, a dance full of surprises begins …

Who would for example, suspect that ceramic will break if you pour in a little bit of concrete? Days after ?! Or that mounting foam does not harden inside, if it can not drain somewhere?
 
On one hand i am supported because I come from a bricklayer family, material understanding so somehow is in my genes, on the other hand, it helps me that I’m a big bumbler before the Lord. I always had to manage everything without a lot of budget …

Dealing with matter my mind is a suitable tool, because it is itself part of the matter. The materials must be used in such a way that the vision is born simply (time frame, aesthetics) and permanently (weather, longevity). It should be accepted as a new form in the existing forms and relationships of the Garden of Paradise. I can not build it on site, so it has to be transported, that is why it should not be too heavy, at the same time it must be sufficiently stable. It needs a metal skeleton, a solid core and a strong foundation. For its necessary “liveliness” it must be fragile only in the right places …
 
The second sculpture happens in the spiritual world, here the mind no longer helps me, here the silence leads. Rumi says: silence is the language of God, everything else is a bad translation …

The spiritual sculpture arises in silence, here is also work is done, but different: things, opinions, thoughts, are taken away, more and more, until the last thread to the world of forms is severed. The spiritual that dwells inside the material and beyond, the limitless, vibrating space is appearing fully …

The language of the spiritual world is the inspiration. In spirit the name already says it, you can blindly follow it, you can go into it completely, it does not need anything to wait for, nothing that would not already be here . Its lively shower also provides the energy and joy to action in abundance …

And matter and spirit play their interwoven game …

 

 

4 thoughts on “Die Zweite Skulptur / The second sculpture

  1. Die Sprachen der Inspiration sind….Bilder. Darum werd ich nie verstehen, warum die Bibel behauptet: Am Anfang war das Wort. Hmm.

    Like

    1. Hi Kish, schön Sie hier auch zu treffen!
      Bei Worten hat es bei mir ähnlich funktioniert wie bei Bildern. Ich hatte mal eine Woche Urlaub in Israel und habe die Orte des neuen testaments besucht, jedenfalls abend fand ich immer abseits einen Ort wo ich mich einfach hingesetzt habe und still geworden bin und da kamen Worte aus der Stille und die habe ich aufgeschrieben. Und das ist jetzt immer noch so deswegen nenne ich denaktuellen wordpress Blog ‘culture of silence’ denn aus der Stille kommt immer was: Bilder, Einsichten, Worte, Projektionen, etc. Das hat bis her noch nie aufgehört. Deswegen habe ich auch mein Leben an dieser Quelle eingerichtet

      Like

  2. Richtig. Es sind tatsächlich nicht nur Bilder, die auftauchen. Zudem wird es bei den BeGEISTerten auch individuelle Unterschiede geben. Ein Freund ist Musiker, der hört mitunter klassische Stücke in der Stille, trotz oder weil er sich eigentlich der Rockmusik verschrieben hatte.
    Heute hatte ich tatsächlich eine Duft- Vision, als ich mit Ihnen bei FB schrieb. Sandelholz! So etwas hatte ich bisher noch nicht erlebt.
    Ich hoffe, der Herr der Lüfte treibt es mit mir nicht zu toll, wenn ich mich auf Ihren Seiten rumtreibe.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s